Begriffe A-Z

Weit über 200 Begriffe aus der Finanzwelt

Mit weit über 200 Begriffen aus der Finanzwelt, ist unser Glossar eins der umfangreichsten, die es momentan gibt. Damit du dich besser zurecht findest, haben wir alle Einträge alphabetisch sortiert. Klicke auf einen Buchstaben, um die Begriffe mit diesem Anfangsbuchstaben aufzurufen.
Leitzins

Leitzins

Wenn sich die Banken Geld leihen
Der Leitzins ist der Zinssatz, zu dem sich Banken bei den Zentralbanken Geld leihen können. Die Höhe des Leitzinses wirkt sich in der Regel auch auf Privatpersonen und Unternehmen aus: Bezahlen die Banken selbst hohe Zinsen (bei hohem Leitzins), verleihen sie das Geld auch zu höheren Zinsen an Privatpersonen und Unternehmen weiter. Kredite sind also teurer. Aber auch die Guthabenzinsen sind in diesem Fall höher, weshalb zum Beispiel Sparguthaben mehr Erträge bringen. Bei einem niedrigen Leitzins fallen die Kreditzinsen und auch die Guthabenzinsen dementsprechend niedriger aus.
Die Erhöhung oder Absenkungen der Leitzinsen ist daher ein wichtiges Instrument der Geldpolitik und wird für den Euroraum von der Europäischen Zentralbank (EZB) vorgenommen.

Mach mit!

Welcher Finanztyp bist du?
weiter