Begriffe A-Z

Weit über 200 Begriffe aus der Finanzwelt

Mit weit über 200 Begriffen aus der Finanzwelt, ist unser Glossar eins der umfangreichsten, die es momentan gibt. Damit du dich besser zurecht findest, haben wir alle Einträge alphabetisch sortiert. Klicke auf einen Buchstaben, um die Begriffe mit diesem Anfangsbuchstaben aufzurufen.
Wucher

Wucher

Andere ausnutzen zum eigenen finanziellen Vorteil
Umgangssprachlich wird bei besonders hohen Preisen von sogenannten Wucherpreisen gesprochen. Es gibt aber auch eine juristische Definition des Begriffes: Wucher liegt vor, wenn „jemand unter Ausbeutung der Zwangslage, der Unerfahrenheit, des Mangels an Urteilsvermögen oder der erheblichen Willensschwäche eines anderen“ finanzielle Vorteile erlangt, die „in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung stehen“. Anders gesagt: Nutzt jemand die Schwäche oder Notlage seines Vertragspartners aus, um selbst viel mehr Geld zu verdienen, als der Sache eigentlich angemessen wäre, dann betreibt er Wucher. Das kann für ihn sogar strafrechtliche Folgen haben. Ein Beispiel für Wucher wäre ein Vermieter, der eine Wohnung zum doppelten Preis als üblich vermietet, weil er weiß, dass der Wohnungssuchende diese Wohnung unbedingt braucht und keine andere Wahl hat.

Mach mit!

Welcher Finanztyp bist du?
weiter